Sofern Sie Patient sind und einen Arzt oder Zahnarzt verklagen wollen, müssen Sie unbedingt damit rechnen, auf der Gegenseite mit einem sehr erfahrenen Anwalt und geballtem, medizinischem oder zahnmedizinischem Wissen konfrontiert zu werden. Nach meiner Meinung macht es deshalb von vornherein nur dann Sinn, als Patient einen Prozess zu führen, wenn Sie einen Anwalt mit gehobener Erfahrung und mindestens (!) belastbaren, stabilen Basiskenntnissen in Medizin und Zahnmedizin beauftragen. Ansonsten können Sie Ihr Vorhaben, jedenfalls nach meiner ganz eigenen Einschätzung, mehr oder weniger gleich vergessen.

Mein Name ist Martin Schmid, ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Medizinrecht, beschäftige mich seit dem ersten Tag meiner Anwaltszulassung zu etwa 99,9 % mit Medizin- und Zahnmedizinrecht und überblicke daher inzwischen etwa 3000 Prozesse und Verfahren.

Mein Arbeitsstil lässt sich mit dem Begriff "ruhige Konsequenz" beschreiben. Laute Auftritte vor Gericht sind peinlich und führen nicht weiter, sondern schaden Ich bereite Prozesse penibel vor und scheue mich nicht, falls nötig, durch alle drei Instanzen bis zum BGH zu prozessieren. Falls es ausnahmsweise doch sinnvoll sein sollte, suche ich einen zweckmässigen Vergleich.

Ansonsten gibt es bei mir nur das Prinzip: "Keinen Millimeter zurück".

Wer behauptet, dass es im (Zahn)Medizinrecht möglich sei, oft gute außergerichtliche Lösungen zu finden, lügt Sie an oder leidet unter Realitätsverlust. Richtig ist vielmehr, dass die Haftpflichtversicherungen der (Zahn)Ärzte um jeden Cent streiten. Aus verschiedenen Gründen. Ich habe mich (nolens volens) darauf eingestellt.

Meine Mitgliedschaften:

  • Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V.
  • AfÄ e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
  • 1. Deutsche Gesellschaft für Sportzahnmedizin (2. Gründungspartner)
  • Deutsche Gesellschaft für Moderne Zahnheilkunde
  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde
  • Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde
  • Organisation unabhängiger Zahnärzte in Oberhausen
  • Deutsche Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V.
  • Verein zur Förderung des Deutschen, Europäischen und Internationalen Medizinrechts, Gesundheitsrechts und der Bioethik der Universitäten Mannheim und Heidelberg e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im DAV
  • Who is Who Deutschland

 Privates:

  • 13 Jahre lang erworbene, praktisch-medizinische Erfahrung im Rettungsdienst und Krankentransport (1984-1997)
  • Seit 1984 andauernde, theoretische, fortlaufende Weiterbildung im Medizin- und Zahnmedizin
  • Formale Ausbildung und 40-jährige Spielpraxis am Schlagzeug